Die Rolle von Kalzium beim Pflanzenwachstum und der Pflanzenentwicklung

Kalzium für Pflanzen – Pflanzen brauchen Kalzium, um gesund und stark zu wachsen. Kalzium hilft Pflanzen, größer und stärker zu werden. Es unterstützt die Entwicklung von Zellwänden und die Stärkung von Zellmembranen sowie die Photosynthese durch Aktivierung bestimmter Enzyme.

Was ist Kalzium?

Kalzium für Blumen

Calcium ist ein chemisches Element mit dem Symbol Ca und der Ordnungszahl 20, das für viele lebende Organismen essentiell ist. Es ist ein metallisches Element und das am häufigsten vorkommende Metall in der Erdkruste.

Es gehört zur Familie der Erdalkalimetalle, zu der auch Magnesium, Strontium, Barium und Radium gehören. Kalzium ist auf unserem Planeten reichlich vorhanden und kann in vielen verschiedenen Gesteinsarten wie Kalkstein, Kreide oder Marmor gefunden werden.

Calcium hat zwei Haupttypen: Calciumcarbonat und Calciumchlorid.

Warum brauchen Pflanzen Kalzium?

Pflanzen brauchen Kalzium, weil es ein wichtiger Bestandteil der Pflanzenzellwände ist und ihnen hilft, ihre Form zu erhalten sowie Festigkeit und Stabilität zu verleihen. Es hilft den Pflanzenzellen bei der Kommunikation.

Kalziummangel kann bei Pflanzen zu Verwelken, Wachstumsstörungen und schlechter Fruchtproduktion führen. Pflanzen werden bei Calcium Mangel auch Schwierigkeiten haben, andere Nährstoffe wie Phosphat, Magnesium und Kalium aus dem Boden aufzunehmen.

Was sind gute Quellen für pflanzenfreundliches Kalzium?

Pflanzenfreundliches Calcium ist eine Calciumart, die zuhause, im Gartenbau oder in der Landwirtschaft verwendet werden kann. Es gibt viele verschiedene Quellen für pflanzenfreundliches Calcium:

Die häufigste Kalzium Ergänzung für Pflanzen ist ein weißes Pulver namens Kalziumkarbonat. Calciumcarbonat wird normalerweise aus Kalkstein gewonnen, einer Gesteinsart, die viel Calciumcarbonat enthält. Kalkstein kann zu Pulver zerkleinert und mit Wasser gemischt werden, um eine flüssige Lösung herzustellen, die auf Pflanzen verwendet werden kann.

Kalzium-für-Pflanzen

Andere Quellen für pflanzenfreundliches Kalzium sind Eierschalen, zerstoßene Austernschalen und gemahlene Muscheln.

Doch als die bequemste Lösung stellt ein Düngemittel mit Kalzium dar, das einfach zu dosieren ist – und im Optimalfall weitere wichtige Pflanzennährstoffe bietet.

Wie wirkt sich Kalzium auf das Pflanzenwachstum aus?

Calcium spielt eine Schlüsselrolle für das Pflanzenwachstum und die Entwicklung. Es ist essentiell für die Bildung von Zellwänden, die wiederum für die Zellteilung notwendig sind. Die Zellteilung ist für das Wachstum und die Entwicklung von Pflanzen unerlässlich. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Gewebe- und Zelldehnung und der Fruchtproduktion.

Die Vorteile von Kalzium in der Pflanze auf einen Blick:

  • Es stärkt die Zellwände und erhält die Form der Pflanze
  • Pflanzen mit ausreichend Kalzium können schneller wachsen und mehr Blüten und Früchte produzieren
  • Calcium spielt eine Schlüsselrolle bei der Photosynthese, um das Sonnenlicht effizienter zu nutzen, um Kohlendioxid und Wasser in Zucker und Sauerstoff umzuwandeln
  • Kalzium hilft, den Wasserfluss durch die Pflanzenzellen zu regulieren
  • Kalzium hilft Pflanzen, ein gesundes pH-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten
  • Kalzium ist notwendig für die Produktion von Chlorophyll, Enzymen, Früchten und Blüten

Wie du Kalziummangel in deinen Pflanzen erkennst

Kalzium hilft Pflanzen dabei, Krankheiten, Schädlingen und Umweltbelastungen zu widerstehen. Das Fehlen von Kalzium führt in der Pflanze zu einem gestörten Wachstum, weil überlebensnotwendige Prozesse im Pflanzen-Zellkern nicht mehr ordentlich ablaufen können.

Es gibt ein paar Möglichkeiten, um festzustellen, ob deine Pflanze mehr Kalzium benötigt. Schau dir hierzu die Blätter deiner Pflanze an:

Wenn die Blätter gelb oder bräunlich sind, kann dies daran liegen, dass der Boden nicht genügend Kalzium enthält.

Die Adern auf den Blättern sollten grün sein, wenn sie genügend Kalzium enthalten.

Bei Kalziummangel vergilben sich die Blätter oder kräuseln sich, können braune Flecken haben und löchrig sein sowie weiße Flecken haben.
Diese Anzeichen können entweder durch zu viel oder zu wenig Kalzium im Boden verursacht werden. Durch einen Bodentest kannst du herausfinden, ob deine Pflanzen mehr Kalzium benötigen.

So versorgst du deine Pflanzen mit der richtigen Menge an Kalzium

Verschiedene Pflanzen benötigen unterschiedliche Mengen an Kalzium, um gut zu wachsen. 

Einige Pflanzen wie Tomaten, Paprika, Kürbis und Sellerie brauchen mehr als andere, wie Salat, Kohl und Brokkoli.

Während einige Pflanzen ihr Kalzium über ihre Blätter aufnehmen, nehmen andere es über die Wurzeln auf, wenn genügend Wasser im Boden sowie Sonnenlicht vorhanden ist.
Der häufigste Weg für Pflanzen, ihr Kalzium zu bekommen, ist aus dem Boden. Aber nicht alle Böden enthalten genügend Kalzium. Daher empfiehlt es sich der Pflanze ihr Kalzium über Dünger Additive wie dem Pflanzenbooster SiCaMag® BoOoM zu verabreichen.